Skip to main content

Schnippeldisko - Topf, Tanz, Talk!

Die größte Schnippeldisko der Welt öffnet zum siebten Mal in Berlin ihre Türen! Mit scharfen Messern, heißen Beats, mitreißenden Themen und brodelnden Kesseln wollen wir die Wir haben es satt!-Demonstration am nächsten Tag bekochen und uns mit Tanz und Talk darauf einstimmen. Deshalb - kommt alle zur Schnippeldisko am 19. Januar 2018!

 

TOPF

Gemeinsam wollen wir Erntereste von Bauernhöfen aus der Region, die ohne uns in der Tonne und nicht auf unseren Tellern landen würden, zum Protestmenü für die Teilnehmenden der Demo verarbeiten. 1500 kg knubbeliges und ungewolltes Gemüse - zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn - soll gewaschen, geschält und geschnippelt werden! Gemeinsam mit der Fläming Kitchen von Wam Kat werden wir eine leckere, vegane Suppe kochen. Mit Laib und Seele dabei sind die Bäcker_innen von der Initiative Die Freien Bäcker - Zeit für Verantwortung e.V.. Helft mit, den Teig zu kneten und zu formen und freut euch auf duftendes Brot aus dem mobilen Backofen.

 

TANZ

Um nicht nur dem Gemüse und Brot, sondern uns allen einzuheizen, legen an diesem Abend die Djs Adam Aalias und The Worms Original 7" inches feinste Beats auf.

TALK

Wer seinen Händen und Füßen mal eine Pause gönnen und dem Kopf etwas Futter geben will, kann das bei unserem vielfältigen Programm tun:

In einer Ausstellung zum weltweiten bäuerlichen Widerstand erfahrt ihr mehr darüber, wie Kleinbauern und Kleinbäuerinnen auf dem gesamten Planeten für ihre Rechte kämpfen. Landwirt_innen und Aktivist_innen aus ganz Europa stellen die brandaktuellsten Themen rund um die derzeitige Agrar- und Ernährungspolitik vor und präsentieren ihre Forderung nach einer internationalen Menschenrechtserklärung.

 

Schnippeldisko Programm  

19:05: Pestizide – Widerstand wirkt Dr. Ina Walenda (Naturfreunde)                                         - Moderation: Marie Pugatschow

19:25: Konzernmacht begrenzen vom Acker bis zum Teller – Astrid Goltz (Aktion                  Agrar) und Anke Kähler (Freie Bäcker) - Moderation: Marie Pugatschow

19:50: Kleinbäuer*innen weltweit - Zwischen Diskriminierung und                                             Protestbewegung – Genviève Savigny (La Via Campesina), Carmen Cruz                       Paredes (Gewerkschaft Soc-Sat aus Almeria) und  Maria Remedios Gimenez               Rodriguez (Arbeiterin aus Almeria) – Moderation: Paula Gioia

21:00: Gütesiegel und Label-Dschungel -  Sandra Dusch Silvia (Christliche Initiative               Romero) – Moderation: Marie Pugatschow

21:15: Wir haben Agrarindustrie satt! - Für eine EU-Bewegung – Aurélie Catallo                      (Pour une autre PAC) und Marta Messa (Slow Food) – Moderation: Marie                      Pugatschow

21:45: Klima Gerechtigkeit: Dialog Ende Gelände und Wir haben es satt! - Peter                      Pfleiderer (Ende Gelände) – Moderation: Paula Gioia

21:55: Die wir haben es satt!-Demonstration geht in der 8. Runde – Jochen Fritz                     (Wir haben es satt!) und Sarah Ziegenhorn (Junge Arbeitsgemeinschaft                         bäuerliche Landwirtschaft)– Moderation: Paula Gioia

 

Zudem könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen, um euch für die Demo mit Bannern, Plakaten und selbstgemachten Buttons auszurüsten.

Packt alles ein, womit ihr dem knubbeligen Gemüse auf die Pelle rücken könnt (Küchenmesser, Sparschäler, Wurzelbürsten, Schneidebretter) und tanzt und schnippelt bei der ungewöhnlichsten Disko Berlins! Ihr seid alle herzlich eingeladen!

 

Ort: ZK/U - Zentrum für Kunst und Urbanistik (Siemensstraße 27, 10551 Berlin-Moabit)

Anfahrt: U9 Birkenstraße | S Beusselstraße | Bus: TXL Beusselstraße

Veranstaltet von:
Slow Food Youth Deutschland
Kampagne Meine Landwirtschaft

Fläming Kitchen
Aktion Agrar
FIAN Deutschland
Christliche Initiative Romero (CIR)
Die Freien Bäcker - Zeit für Verantwortung e.V.

Freitag, 19. Januar, 18-24 Uhr

Ort: ZK/U - Zentrum für Kunst und Urbanistik, Siemensstraße 27, Berlin
Anfahrt: U9 Birkenstraße oder S41/S42 Beusselstraße