Zum Hauptinhalt springen

Im Januar auf die Demo, jetzt auf den Acker!

Die bäuerliche Landwirtschaft hat unsere Unterstützung verdient - nicht nur auf der Straße, sondern auch auf dem Acker. Das Coronavirus macht es eingen Höfen momentan schwer. Arbeitskräfte werden krank und es sind weniger Saisonarbeiter*innen zum Pflanzen und Ernten eingereist. Letztlich betrifft das uns alle: Was nicht angebaut, geerntet und verarbeitet wird, fehlt dann auch in den Läden.

Daher haben sich verschiedene Initiativen und Plattformen gegründet, die dabei unterstützen Bäuer*innen mit Leuten zusammen zu bringen, die Lust und Zeit haben in der Landwirtschaft zweitweise oder längerfristiger zu unterstützen - natürlich im Einklang mit den aktuellen Vorgaben zu Abstand, Sicherheit etc.

Wir haben euch eine Übersicht zusammengestellt, wo ihr Hilfe suchen und anbieten könnt.

 

 

Ernte Erfolg

Diese Plattform packt in der Krise an und vermittelt Betriebe, die Erntehelfer*innen sucht automatisch mit Arbeitssuchenden. Die Daten sind hier im Gegensatz zu anderen Plattformen nicht-öffentlich.

ERNTE-ERFOLG.DE

 

 

Karta Life

Diese Plattform, auf der sich Verbraucher*innen über nachhaltige Betriebe und Läden in der Region informieren können, bietet seit Beginn von Corona auch eine Freiwilligen-Vermittlung.

KARTA.LIFE

 

 

Weitere Stellenangebote

Weitere Seiten mit Stellenangeboten in der Landwirtschaft findet ihr hier:

BIOLAND     DEMETER   NATURLAND   BIOKREIS

 

 

Regionale Einkaufsmöglichkeiten

Gerade jetzt ist es wichtig kleine Höfe, Erzeuger*innen und Verarbeiter*innen durch unseren Einkauf zu unterstützen.


Slow Food hat eine Karte mit unterstützenswerten Läden und Gastronomien erstellt:

EINKAUFSMÖGLICHKEITEN   


Karta.life bietet auch die Möglichkeit per PLZ-Suche nach nachhaltigen Lebensmitteln zu suchen:

REGIONALE BETRIEBE