Zum Hauptinhalt springen

Termine im Vorfeld der Demonstration

Mittwoch, 15.01.20, 11:00 Uhr
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Vier Tonnen Honig für Julia Klöckner: Imkerpaar übergibt Glyphosat-belastete Honigernte an deutsche Agrarministerin

Über vier Tonnen Glyphosat-belasteten Honig lädt ein Brandenburger Imkerpaar wenige Tage vor Beginn der Grünen Woche vor dem Landwirtschaftsministerium in Berlin ab. Gemeinsam mit zahlreichen Berufskolleg*innen verleihen sie so ihrer Wut über die verfehlte Agrarpolitik der Bundesregierung Ausdruck. Die Adressatin des Protests: Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU). Die Imker*innen werfen ihr vor, entgegen ihrer Versprechen („Was der Biene schadet, kommt vom Markt.“) zu wenig für den Schutz von Bienen, Imkern und der ökologischen Artenvielfalt zu tun.

Freitag, 17.01.20
17:00-24:00 Uhr
Zirkus Cabuwazi auf dem Flughafen Tempelhof,
Columbiadamm 84, 10965 Berlin

 

 

"Schnippeldisko“ – Topf, Tanz, Talk

Die größte „Schnippeldisko“ der Welt öffnet ihre Pforten zum mittlerweile neunten Mal. Rund 1000 Engagierte kochen bei Vorträgen und Musik eine leckere Suppe für die Demonstration.

Weitere Informationen: Schnippeldisko

Termine am Tag der Demonstration

Pressetreffpunkt:
ab 11:30 Uhr: Aufsagerplatz/Pressepodest am Aufsagerplatz/Pressepodest am Brandenburger Tor (Platz des 18. März, Ebertstraße)
Bekanntgabe der offiziellen Teilnehmerzahl:
(nach Abschluss der Zählungen): ca. 14.30 Uhr

Samstag, 18.01.20
ab 8:00 Uhr

vom StadtGut Blankenfelde (Hauptstr. 24-30, 13159 Berlin-Pankow)
zur Agrarministerkonferenz

Traktorendemonstration zur internationalen Agrarministerkonferenz

Aus dem gesamten Bundesgebiet angereiste Bäuerinnen und Bauern fahren mit ihren Traktoren in die Stadt.

Samstag, 18.01.20
10:00 Uhr

Auswärtiges Amt, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin

Übergabe der bäuerlichen Protestnote an Ministerin Klöckner bei der int. Agrarministerkonferenz

Während 70 Agrarminister*innen aus aller Welt tagen, demonstrieren die Bäuerinnen und Bauern vor dem Gebäude und übergeben eine Protestnote an Frau Klöckner.

Samstag, 18.01.20, 12:00-12:45 Uhr

Brandenburger Tor, Platz des 18. März, 10117 Berlin

Auftaktkundgebung "Wir haben Agrarindustrie satt!"-Demonstration

Es sprechen: Vandana Shiva (Trägerin des alternativen Nobel-Preises und Umweltaktivistin aus Indien), Antônio Andrioli (Agrarexperte und Mitbegründer der brasilianischen Bundesuniversität „Fronteira Sul“), Felix Prinz zu Löwenstein (Biobauer/BÖLW), Sebastian Seusing (Imker aus Brandenburg), Martin Kaiser (Greenpeace), Christoph Bautz (Campact) u.v.m.

Angebote für Foto- und Filmjournalisten: Aufsagerplatz/Pressepodest, Hebebühne für die Totale über den gesamten Platz, Pressezelt hinter der Bühne: Zugang mit Presseausweis oder nach Voranmeldung unter presse@meine-landwirtschaft.de

Samstag, 18.01.20,
ab ca. 13:10 Uhr

Hannah-Arendt-Straße/Wilhelmstraße am BMEL, 10117 Berlin

Unüberhörbares Kochtopf-Konzert für die Agrarwende

Während die internationale Agrarministerkonferenz tagt, senden die Demonstranten von draußen ein überhörbares Signal für eine andere Agrarpolitik.

Samstag, 18.01.20,
ca. 14:30 Uhr

Platz des 18. März, Berlin

 

Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor

Es sprechen: Tilman von Samson (Fridays for Future), Lea Leimann (Slow Food Youth), Elisabeth Fresen (Vorsitzende der AbL), Hubert Weiger (BUND), Undine Kurth (DNR), Frank Meuser (Deutscher Tierschutzbund), Stimmen aus dem Bäuer*innenblock u.v.m.

Angebote für Foto- und Filmjournalisten: wie bei der Auftaktkundgebung

Samstag, 18.01.20
15:30-19:30 Uhr

Heinrich Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin-Mitte

Soup & Talk: Aufwärmen – Vernetzen – Diskutieren mit Essen und heißen Getränken

Kurzvorträge über praktische Veränderungen und Kampagnen in der Landwirtschaft und beim Essen. Mit Kurt Langbein (Anders Essen – Filmvorstellung), Aurelia Stiftung (Glyphosat im Honig), 15th Garden (Nahrungssouveränitätsnetzwerk Syrien), Mikrokosmos Berlin (Kleine Tiere – Großes Potential), Fridays for Future, u.v.m