Zum Hauptinhalt springen

Programm zur Wir haben es satt!-Demo zum EU-Agrargipfel (30.8.)


Route: Bahnhofsvorplatz – Markenbildchenweg – Mainzer Str. – Schloss (Neustadt 24, 560568 Koblenz)

Auftaktkundgebung (Koblenz HBF): Ca. 13 bis 13.30 Uhr


Begrüßung durch das Wir haben es satt!-Bündnis
: Warum sind wir heute hier (Saskia Richartz & Johannes Kiefl, Wir haben es satt!-Bündnis)

Grußwort aus dem Protestcamp: Wieso wir für die Agrarwende kämpfen (Moritz Tapp, BUNDjugend)

Schluss mit Höfesterben: Wie wir gemeinsam eine bauernfreundliche Landwirtschaft schaffen (Leonie Steinherr & Michael Krack, Aktion-Agrar)

Was der Biene schadet, muss vom Markt! Pestizide in Pollen & Glyphosat in Naturschutzgebieten (Franz Botens, Imkerverband Rheinland-Pfalz)

Klimagerechte Agrarwende  (Josefina Pöpperl, Fridays for Future)

 

Abschlusskundgebung (am Koblenzer Schloss): ca. 14:15 bis 15:00 Uhr


Anmoderation: Was wollen wir erreichen (Saskia Richartz & Johannes Kiefl, Wir haben es satt!-Bündnis)

Bäuerliches Grußwort: Klimakrise und Umbau der Landwirtschaft - was die Politik liefern muss (Bernd Schmitz, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft)

Umweltverträgliche Landwirtschaft: Jetzt Liefern statt Lavieren! (Sabine Yacoub, BUND Rheinland-Pfalz)

Gewerkschaftlicher Apell für den Umbau der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft (Volker Daiss, Gewerkschaft NGG Mittelrhein)

EU-Agrar-Reform: Kein Geld für Gestern! (Lasse van Aken, Greenpeace)

Verleihung des Pinsels der perspektivlosen Politik: Negativpreis der Imker*innen (Annette Seehaus-Arnold, Deutscher Berufs- und Erwerbsimker-Bund)

Green Deal und Farm to Fork: Wie geht klimagerechte, nachhaltige Landwirtschaft (Tobias Reichert, Germanwatch)

 

ZUM AUFRUF